Gasgrill

Info, Berichte & Vergleiche

Was mache ich wenn der Gasgrill brennt?

Dass ein Gasgrill Feuer fängt, ist bei richtiger Handhabung eher selten der Fall. Dennoch ist ein Feuer nicht vollkommen auszuschließen. Es ist zu empfehlen, immer einen kleinen Fettbrand-Feuerlöscher parat zu haben, der im Notfall schnell das Feuer auslöscht.

Brennt der Gasgrill – Ruhe bewahren und sinnvoll handeln!

Wenn der Gasgrill einmal brennt, dann ist es meist ein Fettbrand. Bratensäfte und Fette tropfen von der Roste herunter und können an die Brennerventile gelangen. Dadurch entstehen gefährliche Stichflammen, mit denen niemand rechnet. Es ist daher wichtig, immer einen gewissen Abstand zur Grillfläche einzuhalten. Natürlich haben gute Gasgrills Fettfangbehälter. Doch sogar mit diesen kann es zu Fettbränden kommen. Um das zu vermeiden, müssen die Fettfangbehälter immer gut gereinigt werden. Das Fett darf nicht gesammelt werden, da es sonst irgendwann anfängt zu spritzen, wenn neues heißes Fett heruntertropft. Das Fett wird versprüht und kann Feuerfangen.

Hier ein kleines Video zu den passenden Feuerlöschern:

Nutzen Sie niemals Wasser zum löschen!

Sollte der Gasgrill brennen, ist erst einmal Ruhe zu bewahren. Panik bringt nichts, denn dies kann zu Fehlhandlungen führen. Ist ein Feuerlöscher vorhanden, sollte nicht gezögert werden, diesen auch einzusetzen. Bei Kohlegrills ist Wasser immer die perfekte Lösung, wenn es brennt. Bei einem Gasgrill ist es anders. Mit Wasser dürfen Sie Ihren Gasgrill bei einem Fettbrand niemals löschen, die Situation würde sich schlagartig verschlimmern. Zum löschen eignet sich ein Fettbrandlöscher. Sollten Sie das Feuer nicht in den Griff bekommen, scheuen Sie nicht davor die Feuerwehr zu rufen!  Ist das Feuer gelöscht, muss der Grill unbedingt richtig gereinigt werden, bevor er wieder genutzt werden kann.

Gasflasche abdrehen!

Auch die Gasflasche an sich stellt eine Feuergefahr dar. Jedoch ist hier die Gefahr einer Explosion größer. Daher sollte immer darauf geachtet werden, dass die Gasflasche nicht heiß wird. Sie sollte während der Grillnutzung nicht im geschlossenen Unterschrank des Grillwagens verwendet werden. Die Gasflasche hat bei den meisten Grills einen vorgesehenen Platz, wo sie sicher abgestellt werden kann. Auch die Gasanschlüsse und Schläuche müssen immer überprüft werden. Offenes Feuer ist vom Gasgrill und der Gasflasche fernzuhalten.

Damit gut vorgebeugt werden kann, sollte der Grill nach jeder Nutzung gründlich gesäubert werden. Wenn keine Bratensäfte und Fette vorhanden sind, kann auch nichts Feuerfangen. Vor jeder Nutzung sind alle Anschlüsse und Co zu kontrollieren. Die Grillroste kann ebenfalls ein Feuerspender sein. Denn Reste, welche an der Roste haften, können durch übermäßige Hitze ebenfalls anfangen zu brennen. Dies sind in der Regel nur ganz kleine Brände, die von selbst wieder erlöschen. Das neue Grillgut kann damit aber ruiniert werden. Der Grillrost ist daher ebenfalls nach jeder Nutzung gründlich zu reinigen.
Marke

Kommentare sind geschlossen.