Gasgrill

Info, Berichte & Vergleiche

Rösle BBQ Station G4

| 2 Kommentare

Tagesangebote

Grillen wird oft zu einem Event mit zahlreichen Freunden. Doch wie sollen diese nur alle satt werden, ohne dass es Stunden dauert, bis alle etwas zu essen hatten? Die Lösung könnte sein, einfach zwei Grills aufzustellen. Doch dies ist beim besten Willen keine Optimallösung. Sinnvoller ist es, etwas mehr Geld zu investieren und dafür einen großen Grill zu besorgen. Es gibt schon zahlreiche Grills, die besonders große Grillflächen bieten, damit auch wirklich alle Gäste gleichzeitig essen können. Ein gutes Beispiel stellt an dieser Stelle die Rösle BBQ Station G4 dar. Dies ist ein großer Grill, der viel zu bieten hat. Satt wird damit garantiert jeder.

Preis: EUR 1.175,98
(Stand von: 2017/09/21 10:31 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: EUR 73,02 (6 %)

Der Rösle BBQ Station G4

Bei dem Rösle BBQ Station G4 handelt es sich um einen schön großen Grill. Es ist ein Gasgrill in rechteckiger Form. Die Maße betragen circa 160,5 x 61,3 x 95 cm. Die Arbeitshöhe liegt bei etwa 90 cm. Somit kann auch lange am Grill gestanden werden, ohne dass der Rücken darunter leiden muss. Es ist ein aufrechtes Arbeiten am Grill möglich, was die Nutzung schön komfortabel werden lässt. Die Maße deuten darauf hin, dass es ein recht klobiger Grill sein könnte. Doch dem ist nicht so. Er ist so gestaltet, dass er sehr edel und grazil aussieht. Der Rösle BBQ Station G4 weist eine interessante Materialmischung und eine harmonische Farbmischung auf. Farblich ist er in Schwarz gehalten und weist silberne Applikationen auf.

weitere Informationen & aktuellen Preis prüfen*

Die Grillfläche
Die Grillfläche ist rechteckig gehalten und voll und ganz nutzbar. Sie bietet Platz für etwa 23 Steaks oder ähnliches Grillgut. Der Rösle BBQ Station G4 kann also ungefähr 16 Gäste sättigen. Die Fläche ist mit zwei Grillrosten ausgestattet, welche ein wabenförmiges Gittermuster aufweisen. Hiermit kommt also ein ganz besonderes Grillmuster auf Fleisch und Co. Die Rosten sind emailliert, damit das Grillgut nicht haften bleibt. Es handelt sich dabei um hochwertige Grillroste, welche aus Gusseisen gefertigt sind. 80 x 48 cm ist die Grillfläche groß.

Zusätzlich zu dieser schon sehr großen Grillfläche, kann noch ein Warmhalterost genutzt werden. Dieser hat Maße von 80 x 15 cm und er befindet sich über der eigentlichen Grillfläche. Auch das Kochen wird einem bei dem Rösle BBQ Station G4 ermöglicht, da der Gasgrill mit einer kleinen Kochfläche ausgestattet ist. Somit kann es zum Grillgut auch noch eine schmackhafte Beilage geben.

Die Brenner
Der Rösle BBQ Station G4 weist vier Hauptbrenner und einen Seitenbrenner auf. Es sind langlebige Brenner aus Edelstahl. Die Brennerventile sind optimal vor Bratensäften und anderen Flüssigkeiten geschützt, da der Grill eine große Fettfangschale aufweist. Zum Entleeren kann diese auf der Rückseite des Grillwagens entnommen werden. Die Brenner bekommen nichts ab und Fettbrände sind ausgeschlossen. Mit dem Rösle BBQ Station G4 sind verschiedene Möglichkeiten des Grillens geboten. Es kann indirekt oder auch direkt gegrillt werden.

Die Brenner sind einzeln nutzbar. Daher kann die Grillfläche bei Bedarf, unterschiedliche Hitzefelder aufweisen. Die Brenner haben Drehregler als Bedienelemente, worüber sie stufenlos reguliert werden können. Gezündet wird auf die sicherste Art und Weise, nämlich elektrisch via Knopfdruck. Jeder Brenner bringt eine Leistung von 5,3 kW. Der Seitenbrenner ist mit 3,5 kW ebenfalls sehr leistungsstark.

Die Ausstattung
Eine Grillhaube ist bei diesem Grill natürlich ein Muss. Damit das Grillgut aber auch im Auge behalten werden kann, ohne den Grill ständig öffnen zu müssen, ist der Deckel mit einem praktischen Thermometer ausgestattet. Doch das ist an der Backhaube längst nicht das Highlight. Denn der Deckel ist aus Glas. Hier gibt es also ein schönes Sichtfenster zur Beobachtung des schmorenden Bratens. Unter der Haube ist also die Grillfläche sichtbar. Sichtbar ist auch, dass der Gasgrill praktische Nutzfläche mitbringt.

Er ist nämlich mit Seitentischen ausgestattet. Diese sind wertvolle Ablagefläche. In einer der Seitenablagen befindet sich auch der praktische Kocher. An der Grillfront zieht sich die Bedienleiste entlang. Die Regler sind gut sortiert angebracht und trennen Grill von Unterschrank. Der Unterschrank ist der perfekte Platz für die Gasflasche. Der Schrank ist doppelwandig, sehr stabil und zweitürig gehalten. Da der Grill größtenteils aus lackiertem Stahl besteht, ist er nicht gerade leicht. Für Beweglichkeit der Rösle BBQ Station G4 sorgen da die vier Lenkrollen.

Die Eckdaten zum Rösle BBQ Station G4:

  • Gerät: Rösle BBQ Station G4
  • Grillart: Gasgrill
  • Brenner: 4 Brenner / 1 Seitenbrenner
  • Grillfläche: 80 x 48 cm
  • Gesamtmaße: 160,5 x 61,3 x 95 cm
  • Extras: Unterschrank / Lenkrollen / Seitenkocher
  • Preisklasse: gehoben

weitere Informationen & aktuellen Preis prüfen*

Für wen der Rösle BBQ Station G4 geeignet ist

Es ist ein sehr attraktiver Grill, welcher sich jedoch auch in der gehobenen Preisklasse befindet. Es ist keine Anschaffung, die mal eben nebenbei getätigt wird. Dennoch ist die Anschaffung der Rösle BBQ Station G4 eine sehr gute Idee. Der Grill lädt zu ordentlichen Grillpartys ein und bietet seinem Nutzer zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Der Grill weist Besteckhaken und einen Haltekorb auf. Er ist also mit zahlreichen praktischen Details versehen, welche das Grillen zu einem komfortablen Luxus werden lassen. Wer Luxus liebt und reichlich Platz auf der Terrasse oder im Garten hat, der ist mit dem Rösle BBQ Station G4 sehr gut beraten. Es ist eine Anschaffung, die bei richtiger Lagerung über zahlreiche Jahre hinweg treue Dienste leisten kann.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen netten Testbericht.

  2. Wahrhaftig ein tolles Gerät!

    Seit vier Jahren haderte ich bereits damit, mir einen Gasgrill zu gönnen und nervte ein wenig die Familie damit. Viele Geräte hatte ich bereits in Augenschein genommen und mich innerlich eigentlich für einen „Char-Broil T-47G“ entschieden – den würde ich bei nächster Gelegenheit kaufen. Bei einem Besuch im Handelshof stieß ich auf den Rösle G4 der dort etwas preiswerter als der Listenpreis angepriesen wurde. Er sieht in der Tat schick aus: Klappe auf, Roste anheben, einen Schamottestein raus, innen schauen, Seitenbrenne öffnen… ….der Char-Broil war passé, der G4 sollte es werden. Bei einem Sonderangebot auf hobbyweb.de (Knauber) konnte ich nicht widerstehen und habe meinem Wunsch die Gelegenheit gegeben.

    Einem Handwerker bereitet es viel Arbeitsfreude, wenn er qualitativ hochwertige Werkzeuge zur Hand hat und nach sehr vielen Jahren sich immer noch daran erfreuen kann. Für ihn ist es kein Luxus sondern mitunter Grundlage für seine Motivation; so die Überleitung zum G4:

    • Erster Schreck: Die Verpackungsbilder sind vom G3. Der Schreck lässt aber sofort nach, wenn man „Abbildung G3“ wahrnimmt und das eigentliche Inhaltsetikett liest. Ouff! 2 Pakete auf eine kleinen Palette.

    • Montage: der Anleitung folgend einfach. Keine Schrauben direkt ist Blech, sondern fest vernietete Muttern mit rostfreien Schrauben. Man muss beim Schrauben Geduld haben; es sind extrem viele – meistens vier pro Blechschenkel. Die vier Räder werden als erste angeschraubt. Schwere, große, massive Räder, alle schwenk- und arretierbar. Toll. Alles passt wunderbar genau, die Details haben ein Nichts mit den zahlreichen amerikanischen „Blechkästen“ zu tun, die im Preis zum Teil weit höher liegen. Ohne übertreiben zu wollen… …schon bei der Montage geht einem das Herz auf weil man erkennt Qualität gekauft zu haben – auch wenn auf dem Karton „Made in China“ steht, die Gesamtkonzeption ist sehr hochwertig.

    • Details: der Seitenbrenner besteht aus einem massiven Gussteil, aus dem Vollen gefräste Brennerteile aus Messing und Aluminium. Keine Camping-Bleche. Die vier Brenner sind aus kräftigem Druckguss, die laufen eben nicht blau an und man erkennst sofort die Langlebigkeit der Anschaffung. Darüber erst ein Edelstahlrost, auf diesem eine Lage dünner gelochter Schamottesteine liegen und dann der emaillierte Gussrost mit Wabenmuster. Alles zusammen knapp 90 Kilo in sehr solider Bauform. Zusätzlich sei erwähnt, dass die Bedienknöpfe auch ein Hingucker sind und sich sehr gut anfühlen, dass der Unterschrank belüftet aber komplett geschlossen ist (selten), dass die Fettauffangschale über die gesamte Grillbreite geht (ich befülle sie mit Quarzsand) und dass die 11kg-Gasflasche in einer Mulde einen sicheren Halt bekommt.

    • Erste Erfahrung: Super! Der Grill ist rasend schnell auf Hochtemperatur. Ich hatte die Befürchtung, die Schamottesteine würden eine große thermische Bremse sein. Fehlanzeige. Die Hitze ist auf dem Grillrost unterschiedlich verteilt – hinten stärker aus vorne. Für mich ideal, denn immer werde ich gemischtes Grillgut auflegen. Alles in allem ist die Hitze im Grill sehr gut kontrollier- und handhabbar. Die Glasscheibe ist sehr praktisch und verschmutzt glücklicherweise nur sehr langsam. In der Praxis muss man wirklich viel weniger die Klappe öffnen und kompensiert somit erfolgreich den durchaus hohen Gasverbrauch des Gerätes. Im Vergleich zum Spaß und Effektivität spielt der Gasverbrauch hier aber nur eine sehr untergeordnete Rolle.

    Langzeiterfahrungen mit dem G4 habe ich noch nicht, aber ich weiß jetzt schon, dass ich den Richtigen erworben habe. Mein Fazit: in der Preisklasse sicherlich einer der Besten und die Erkenntnis, dass die US-Markengeräte durch viel Werbung technisch absolut überbewertet sind. Der Grill ist mit seiner Höhe und in schwarz relativ wuchtig, man braucht also Platz, ich hatte mich da ein wenig verguckt. Mit etwas Sarkasmus aber lächelnd spricht meine Frau jetzt vom „Kohorten-Grill“ (1 Kohorte = 480 Mann) 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.