Gasgrill

Info, Tests & Vergleiche

Richtig angrillen nach der Winterpause

Steak Ratgeber

Viele Grillfans sind schon ganz ungeduldig. Kaum zeigt sich die Sonne ein bisschen länger, kaum sprießen die ersten Blüten aus dem Boden heißt es auch wieder „Die Grillsaison ist eröffnet“. Nachdem der Gasgrill, meiner ist beispielsweise der Weber Genesis Gasgrill, nun ein paar Monate sein Dasein in der Garage, dem Gartenhäuschen oder dem Keller fristen musste, beginnt jetzt wieder die „heiße“ Zeit, mit Grillevents, Grillfesten und natürlich dem Steakabend.

Was muss beachtet werden, wenn der Grill länger nicht in Gebrauch war?

Wer seinen Grill vor der Winterpause gut vorbereitet hat, hat es jetzt etwas leichter. Oftmals hinterlässt der Winter aber schon seine Spuren auf dem Grill. Schimmel an den Plastikteilen, Korrosion in Form von Rost am Grillrost, abgeblätterte Farbe an den lackierten Teilen, brüchige Schläuche und manchmal bekommt auch die Gasflasche merkwürdige Beulen. Das alles sollte erst einmal überprüft werden. Und dann heißt es erst einmal putzen.

Der Schimmel auf den Kunststoffteilen ist meist leicht zu entfernen, da genügt oftmals gründlich abwaschen mit warmem Wasser und Spülmittel. Eventueller Rost sollte natürlich ebenfalls entfernt werden. Hier hilft eine Stahlbürste. Danach kann der Rost einfach mit einem ordentlichen Feuer erhitzt werden. Einölen schützt übrigens perfekt vor Korrosion.

Auch das Gehäuse sollte natürlich gründlich mit einer Seifenlauge gereinigt werden. Wer im letzten Herbst vergessen hat, den Fettsammler zu säubern, dem wird das jetzt ganz unangenehm in die Nase steigen. Aber auch hier helfen heißes Wasser und Spülmittel.

Vorsicht! Gasanlage gründlich überprüfen

Ein Gasgrill ist natürlich immer auch eine potenzielle Gefahrenquelle, wenn beispielsweise etwas undicht geworden ist. Daher sollten alle Teile der Gasanlage gründlich überprüft werden. Die Gasflasche sollte weder Risse noch große Beulen zeigen, ist sie nicht ganz in Ordnung, lieber auf Nummer sicher gehen und beim Lieferanten gegen eine neue eintauschen. Der Verbindungsschlauch kann brüchig und undicht werden. Das lässt sich ganz einfach, wie bei einem kaputten Fahrradschlauch, mit Seifenwasser überprüfen. Da wo es blubbert, ist der Schlauch nicht mehr dicht. Welche wichtigen Faktoren Sie beim Einsatz von Gasflaschen beachten sollten habe ich einmal separat zusammengefasst in meinem Artikel über Sicherheit bei Gasflaschen, hier finden Sie wichtige Infos und Empfehlungen.

Weitere wichtige Tipps

Der Grill sollte beim ersten Einsatz in der neuen Saison unbedingt im Freien ausprobiert werden, niemals in geschlossenen Räumen. Dort besteht Explosionsgefahr. Damit es nicht zu Gasansammlungen und damit zu Explosionen kommt, den Zünder immer bei offenem Deckel ausprobieren. Zündet der Brenner nicht sofort, nicht ewig das Gas ausströmen lassen. Den Gashahn wieder zudrehen und einen Moment warten, bis das zuvor ausgeströmte Gas sich verflüchtigt hat. Dann erst wieder probieren. Zündet der Brenner jetzt immer noch nicht, eventuelle auch in der Bedienungsanleitung nachlesen, was die Ursache hierfür sein könnte. Besser noch ist es, den Grill zum Fachmann zu bringen, damit dieser die Gasanlage überprüfen kann.

Brennt der Grill schön, dann sollte zusätzlich auch die Flammenfarbe überprüft werden. Blaue Flammen bedeuten, dass alles bestens ist, Gaszufuhr und Brenner sind in Ordnung. Brennt es allerdings gelb, sollte ebenfalls die Gasanlage überprüft werden, dann hier ist meist etwas nicht in Ordnung.

Tipps zum Angrillen – Leckeres für das Grillen im Frühling

Beim Angrillen im frühen Frühjahr darf das Essen ruhig etwas reichhaltiger sein. Da kommt keiner so schnell ins Schwitzen. Steaks und Würstchen sind der Renner schlechthin. Doch wie wäre es beispielsweise auch mit lecker gegrillten Folienkartoffeln? Die sind einfach gemacht und eine heiße und leckere Beilage. Dazu werden einfach festkochende Kartoffeln in Alufolie eingewickelt – auf Wunsch auch mit Kräutern, denn so schmeckt es gleich noch besser. Die eingewickelte Kartoffel wird dann einfach in die Kohle gelegt. Mit Schmand oder Kräuterquark eine leckere Beilage zu leckeren Frikadellen.

Wenn es ein wenig internationaler sein soll, dann bietet sich das Grillen von Köfte, kleinen türkischen Frikadellen, an. Dazu den Teig für die Frikadellen mit Kreuzkümmel und Chiliflocken würzen, kleine ovale „Köfte“ formen und auf dem Rost grillen. Einfach lecker!
Zählmarke

Kommentare sind geschlossen.