Gasgrill

Info, Berichte & Vergleiche

Wie reinige ich am besten meinen Gasgrill?

Tagesangebote

Die Reinigung von Gasgrills kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise geschehen. Niemand möchte gerne lange Schrubben und Putzen, bis der Grill endlich sauber ist. Doch oftmals kommt der Grillnutzer einfach nicht drum herum. Mit entsprechenden Hilfsmitteln kann die Reinigung aber ein wenig angenehmer gemacht werden. Angefangen von der Grillbürste, bis hin zu Schmutzlösern gibt es einiges an Utensilien, die gut gebraucht werden könnten.

Grillbürsten

Grillbürsten sollte jeder Gasgrillbesitzer Zuhause haben. Diese dienen als perfektes Hilfsmittel, um die Grillroste wieder sauber zu bekommen. Zu empfehlen ist eine Grillbürste mit Edelstahlborsten, da diese nicht rostet. Die Borsten dürfen bei der Nutzung nicht wegknicken, da sonst kein Reinigungseffekt auftritt. Es sollten also stabile Borsten sein. Es kommt aber auch immer darauf an, welchen Grillrost der Gasgrill aufweist. Ein einfacher Grillrost aus Edelstahl, ohne diverse Überzüge, kann mit einer richtig harten Bürste geputzt werden. Handelt es sich aber um einen emaillierten Grillrost, sollten die Borsten etwas weicher sein, damit die Emaillierung nicht beschädigt wird. Für Rosten mit Emaille können auch Schwämme zur Reinigung infrage kommen. Hier ist dann die Nutzung eines Schmutzlösers* zu empfehlen. Somit werden hartnäckige Verkrustungen direkt gelockert und können mit dem Schwamm recht mühelos abgetragen werden.

Die Grundreinigung

Niemand macht freiwillig nach jedem Grillfest eine komplette Grundreinigung an seinem Grill. Doch mindestens einmal im Jahr sollte der Gasgrill dann doch von oben bis unten geschrubbt werden. Die Grundreinigung ist immer zum Saisonende zu empfehlen. Bevor der Grill verstaut wird, sollte er perfekt gereinigt werden, damit er nächste Saison wieder direkt genutzt werden kann.

Von außen kann der Grillkörper mit fettlösendem Mittel eingesprüht werden. Dieses wird dann mit einem Lappen und klarem Wasser wieder entfernt. Anschließend den Grill abtrocknen und schon sieht er aus wie neu. Die Grillroste ist wie gehabt, mit einer Bürste oder einem Schwamm zu reinigen. Die Innenfläche des Grills kann mit Schmutzlöser behandelt werden. Alle Kleinteile, wie zum Beispiel der Flammenschutz und Ähnliches, können rausgenommen und am Spülbecken gesäubert werden. Je nach Model können diverse Teile des Gasgrills auch im Geschirrspüler gesäubert werden. Welche Teile das sind und ob es bei dem eigenen Gasgrill auch wirklich möglich ist, sollte bei dem jeweiligen Hersteller erfragt werden, insofern es nicht in der Anleitung herauszulesen ist.
Marke

Kommentare sind geschlossen.