Schwanzrolle

Manchmal haben Fleischstücke schon merkwürdige Bezeichnungen. Spannrippe, Querrippe, Schwanzstück und Co lassen viele Menschen ins Stutzen und Staunen geraten, da diese Begriffe eben nicht oft fallen. Oftmals muss dann ein Metzger her, der einem erklären kann, um was für Fleisch es sich dabei handelt und wie es zubereitet wird. Vielen ergeht es ganz genau so, wenn sie vor einer Schwanzrolle stehen. Das klingt seltsam und irgendwie nicht essbar. Doch es handelt sich dabei tatsächlich um ein gutes Stück Fleisch vom Rind.

Aussehen der Schwanzrolle

Das Wort Schwanzrolle lässt darauf schließen, dass es sich hierbei vielleicht um ein kleines Stück Fleisch aus dem Schwanz des Tieres handelt. Doch der Name ist trügerisch und lässt tatsächlich auf den falschen Teil des Rindes blicken. Denn die Schwanzrolle stammt nicht aus dem Rinderschwanz. Es ist ein Stück Fleisch aus der Rinderkeule. Es wird aus der Unterschale herausgetrennt. Es ist ein relativ helles Fleisch, welches recht mager ist. Es ist saftig und hat den ganz typischen Rindgeschmack. Insgesamt bringt ein Schwanzstück so um die 3 Kilogramm auf die Waage. In handelsüblichen Mengen wird es aber eher in 1 Kilo oder 2 Kilo Stücken an den Endverbraucher verkauft. Oftmals ist das Schwanzstück auch in dicken Fleischscheiben zu bekommen.

Wo es die Schwanzrolle zu kaufen gibt

Im Supermarkt braucht gar nicht im Kühlregal nachgeschaut werden. Hier bekommt niemand ein Fleischstück, welches mit der Bezeichnung Schwanzrolle ausgeschildert ist. Jedoch können entsprechende Bratenstücke aus der Rinderkeule bereits abgepackt gekauft werden. Ob es nun aber die gute Schwanzrolle ist, kann da oftmals nicht nachgewiesen werden. Dann lieber an der Frischetheke im Supermarkt nachfragen. Doch auch hier besteht keine Garantie, dass die Schwanzrolle vorrätig ist. Traurigerweise wissen manche Verkäufer nicht einmal, was der Kunde möchte, wenn er um eine Schwanzrolle bittet. Bei einem richtigen Metzger wird der Kunde dann aber doch noch bestens bedient. Auch das Internet kann mit Schwanzrollen dienen. Hier gibt es immer wieder tolle Schwanzrollen vom Simmentaler Rind zu kaufen.

Klaus Grill(t)pfeffer 150g...von Klaus grillt....
Preis: EUR 11,99
(Stand von: 2017/12/13 9:00 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Die Zubereitung

Jetzt haben wir endlich wieder ein Fleisch gefunden, welches auch zum Kurzbraten verwendet werden kann. Hier kann also gut und gerne auch die Grillsaison für die Zubereitung mitgenutzt werden. Das Fleisch der Schwanzrolle kann auf mehrere Arten zubereitet werden. Am Stück gibt es einen guten Braten ab. In dicke Scheiben geschnitten kommen dann saftige Beefsteaks auf den Teller und ganz dünn geschnitten, können auch kleine Rinderrouladen aus der Schwanzrolle gezaubert werden.

Zubereitung in der Pfanne / im Backofen

Wie immer, das Fleisch erst anbraten, bevor es in den Backofen kommt. Nach dem Anbraten bitte vorher ablöschen, damit es dann im Ofen schön saftig bleibt und nicht anbackt. Die Roulade wieder wie gewohnt formen und füllen. Ebenfalls anbraten und dann mit Sauce schön lange schmoren lassen. Der Braten muss übrigens nicht in einer Sauce schmoren, sondern kann in einer Fleischbrühe zubereitet werden, aus der später eine Sauce gezogen werden kann. Als Steak auf der Pfanne kann das Rindfleisch ebenfalls genutzt werden. Einfach von beiden Seiten mehrere Minuten lang braten, bis der Bratensaft austritt. Das Fleisch muss nicht ganz durch sein.

Zubereitung auf dem Grill

Ab auf den Grill mit der Schwanzrolle. Jedoch lieber nicht direkt am Stück, sondern in Form von dicken Scheiben. Denn dann ist garantiert, dass die Schwanzrolle auf dem Grill gelingt. Einfach, wie ganz normale Steaks zubereiten. Also von jeder Seite ein paar Minuten lang angrillen. bis ein schönes Grillmuster entsteht. Anschließend das Fleisch bei niedriger Grilltemperatur noch etwas ziehen lassen und dann einfach genießen.

Die Würzung

Als Steak können gut und gerne Salz und Pfeffer an das Fleisch gegeben werden. Pfeffer sollte wieder erst nach der Zubereitung auf das Fleisch gegeben werden. Ansonsten kann der Geschmack des Rindes ruiniert werden, da Pfeffer auf Grill und Pfanne einfach zu schnell verbrennt. Der Braten an sich kann schön kräftig gewürzt werden, mit allem, was das entsprechende Rezept so vorzuschlagen hat. Die Roulade wird wieder typisch mit Salz, Pfeffer und Senf versehen, Bitte nur die Innenseite der Roulade würzen.

Beilagen

Zum Braten oder zur Roulade gerne Kartoffeln und Rotkohl hinstellen. Es können aber auch Klöße und Rosenkohl sein. Hier spielt wieder der eigene Geschmack eine große Rolle. In Form von Steaks kann die Schwanzrolle mit Pommes, Backkartoffeln, Kräuterquark oder auch mit einem frischen Salat gegessen werden.

Getränke

Braten und Roulade erlauben gut und gerne ein Gläschen Wein zum Essen. Am besten einen Merlot dazu trinken. Steaks können ganz einfach mit einer kalten Limo oder auch einem prickelnden Bierchen genossen werden. Gerade wenn das Fleisch vom Grill kommt, gönnen sich die Grillfreunde gerne ein kaltes Bier zur Schwanzrolle.

Info

Die Schwanzrolle ist leider nicht jedem ein Begriff. Das ist sehr schade, denn aus diesem Fleisch kann so viel gutes Essen zubereitet werden. Oftmals fühlen sich die Leute auch abgeschreckt, wenn sie das Wort Schwanzrolle hören oder lesen. Dabei ist es ein sehr gutes Fleisch. Es ist ein Keulenfleisch, also ein gutes Muskelfleisch und kein Restposten oder Ähnliches.

Marke