Gasgrill

Info, Berichte & Vergleiche

Hochrippe

Tagesangebote

Das Rind! Wird es zerlegt, kommt massenhaft essbares Fleisch zum Vorschein. Am Rind ist so gut wie alles verwertbar, was dafür sorgt, dass dieses Tier nicht wirklich umsonst geschlachtet wird. Bei vielen Tieren wird leider nur ein kleiner Teil verwendet und der Rest achtlos und respektlos entsorgt. Bei dem Rind ist das anders, hier gibt es so gut wie nichts, was nicht in irgendeiner weise Verwendung findet. Ein tolles Fleischstück aus dem Rind ist unter anderem auch die Hochrippe. Es ist saftig, lecker und sehr zu empfehlen.

Aussehen der Hochrippe

Die Hochrippe stammt aus dem vorderen Rückenbereich des Rindes. Es ist ein rundliches oder auch ovales Fleischstück mit Knochen. Es ist ein gut aussehendes Stück Fleisch, von kräftiger Farbe, durchzogen mit feinen Fettäderchen. Diese machen die Hochrippe zu einem saftigen Stück Fleisch, welches sogar im Rohzustand sehr schmackhaft aussieht. Die Hochrippe ist auch als Roastbeef bekannt. Das Roastbeef wird jedoch meist im Rohzustand vom Knochen und der Fettseite gelöst. Bei der Hochrippe an sich sind die Fettseite und der Knochen vorhanden und werden mit zubereitet. Die Hochrippe gibt es am Stück, aber auch in Scheiben zu kaufen.

Wo es die Hochrippe zu kaufen gibt

Wer es wirklich frisch mag, der geht direkt zum Fleischer und kauft dort die Hochrippe. Der Metzger hat stets frische Ware und kann auch Bestellungen annehmen. Die Frischetheke im Supermarkt kann es in manchen Fällen aber auch tun. Hier kommt es jedoch immer darauf an, in welcher Region man wohnhaft ist. So im Kühlregal als abgepackte Ware ist die Hochrippe eher selten zu sehen. Wer weder im Supermarkt, noch beim Metzger Glück hat, kann das Internet als alternative Bestellmöglichkeit für das beliebte Rindfleisch nutzen.

Rinderhochrippe - 1000 Gramm am Stück
Preis: EUR 15,63
(Stand von: 2017/09/18 6:40 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Die Zubereitung

Die saftige Hochrippe ist perfekt zum Grillen und Braten. Die Hochrippe sollte vorab in Scheiben von etwa drei Zentimetern Dicke geschnitten werden. Alles Andere geht fast wie von Selbst, wenn Grill oder Pfanne nur heiß genug sind.

Zubereitung in der Pfanne / im Backofen

Wird die Hochrippe mit Knochen zubereitet, ist sie wie ein Kotelett anzusehen und auch entsprechen zuzubereiten. Jedoch ist zu beachten, dass es dennoch einen Unterschied zwischen dem handelsüblichen Schweinefleisch und dem Rindfleisch gibt. Das Fleisch hat eine andere Konsistenz und braucht in der Pfanne nicht so lange wie das Schweinesteak. Es genügt, die Hochrippe von beiden Seiten für etwa drei Minuten anzubraten. Danach kann sie gegebenenfalls noch ein paar Minuten bei geringer Temperatur im Ofen gegart werden.

Zubereitung auf dem Grill

Denn Grill richtig schön hochheizen, sodass er etwa um die 300 Grad aufweist. Die Hochrippe mit der Fettseite zuerst angrillen, insofern die Fettschicht noch vorhanden ist. Nach circa fünf Minuten das jetzt schon gut duftende Fleisch umdrehen und weitere drei Minuten grillen. Das Fleisch von der heißen Fläche nehmen und ruhig indirekt noch ein bisschen weitergrillen, aber bitte nicht ganz durchgrillen.

Die Würzung

Die Würzung darf hier gerne vergessen werden. Eine Hochrippe braucht keine Gewürze, um gut zu schmecken. Gerade wenn das Fleisch so zubereitet wird, dass es innen noch schön rosa ist, hat es einen perfekten Geschmack, ohne das nachgeholfen werden muss. Wer dennoch nicht ganz verzichten möchte, den Geschmack mit dem einen oder anderen Gewürz zu intensivieren, der kann zu Salz, Pfeffer und Knoblauch greifen. Auch Rosmarin kann passend sein, sollte aber in diesem Fall eher sparsam angewendet werden. Rosmarin und Pfeffer unbedingt erst nach dem Braten auf das Fleisch geben, da es sonst verbrennt und den Geschmack ruiniert.

Beilagen

Das Fleisch einfach nur pur genießen, ohne Gewürze und ohne Belage. Ihr werdet sehen, was das für ein herrliches Geschmackserlebnis ist. Das saftige Fleisch der Hochrippe weckt regelrecht das Raubtier im Menschen. Wer davon etwas herunterkommen möchte, kann aber gerne zwischendurch etwas Beilage essen. Sehr passend sind unter anderem gegrillte Tomaten oder auch gebackene Kartoffeln. Wer mag, kann auch grüne Bohnen oder grünen Spargel mitservieren.

Getränke

Es darf alles, was schmeckt zur Hochrippe getrunken werden. Es darf ein Wein sein, ein Bierchen oder auch einfach nur eine Cola oder Wasser. Wird zum Essen ein Getränk genossen, welches einem richtig gut schmeckt, wird auch das Fleisch noch geschmackvoller. Nur warme Getränke sind dann doch etwas unpassend, insofern es kein Glühwein ist.

Info

Die Hochrippe ist von der Fleischfarbe her sehr ansprechend und auch die Struktur ist sehr verlockend. Es ist ein kräftiges Muskelfleisch, welches die perfekte Menge an Fett beinhaltet. Die Hochrippe wird aus dem Rücken des Rindes geschnitten und stammt aus dem Bereich des achten und zwölften Rückenwirbels. Es lässt sich schön leicht zubereiten und ist auch als das bekannte Roastbeef erhältlich. Die Hochrippe eignet sich ideal für Grill und Pfanne. Es kann aber auch geschmort werden. Es sind keine Beilagen und auch keine Gewürze notwendig. Nicht mal die Getränkewahl muss besonders anspruchsvoll sein. Es ist also ein gutes Fleisch, das perfekt zu jeder Gelegenheit passt. 

Marke

Kommentare sind geschlossen.