Gasgrill

Info, Berichte & Vergleiche

Gasgrill Ratgeber & Hilfestellung

Tagesangebote

Ich begrüße Sie zu meinem Gasgrill Ratgeber und hoffe das wir eine schöne und vor allem informative Zeit haben werden und ich mit dem ein oder anderem Anstoß noch ein wenig die grauen Gehirnzellen anregen kann. Ich möchte Ihnen die Welt des Gasgrills ein wenig näher bringen und Ihnen zeigen was man alles beachten sollte, damit der Kauf kein Desaster wird wie bei mir selbst vor vielen Jahren geschehen.

Tipps & Infos zum Gasgrill-Kauf – unentbehrlich

Wir nutzen unseren jetzigen Grill schon seit ca. 2 Jahren und ich bin schon ein Grill-Junkie, zumindest behauptet dies unser freundschaftliches Umfeld. Wir lassen keine Gelegenheit aus, um nicht doch noch einmal den Grill anzuschmeißen. Und das der alte Grill schon 2 Jahre dabei sein darf, hat er nur dem Umstand zu verdanken, dass ich meine anderen Gasgrills regelmäßig verschenke oder verkaufe. Er ist bleibt erst einmal die Nummer 1 🙂

Wer meinen Blog kennt, der weiß das ich bereits dort einige Rezepte hinterlegt habe, die ich selbst schon nachgegrillt habe und empfehlen kann. Ja man kann sagen, dass es sich schon lohnt dort einmal stöbern zu gehen.

Auch ich habe als Anfänger sicherlich jeden Fehler gemacht den man als Anfänger machen kann, wenn man keinen guten Freund an der Hand hat der einen ein wenig beraten kann. Jeder Fettnapf wurde von mir nicht nur einmal getroffen in meiner Anfangszeit und das geht mit der Zeit doch häufig ins Geld. Denn schlecht beraten und ohne eigenen Plan, bleibt der Grillspaß leider meist auf der Strecke und das Projekt Gasgrill endet meist schnell und ruckartig.

Damit dies bei Ihnen nicht der Fall sein wird, habe ich mich entschieden, mein Wissen zum Thema Gasgrill in diesen Ratgeber zu packen, damit jeder Anfänger als aber auch Halbprofi ein wenig Inspiration mitnehmen kann als vielleicht auch wichtige und dringende Ratschläge. Lust bekommen durchzustarten? Dann lassen Sie uns doch einfach zum ersten Kapitel kommen und wohl möglich dem wichtigstem im ganzen Ratgeber.

Wichtige Überlegungen vor dem Kauf

Als ich mich damals zum Kauf eines Gasgrills entschieden habe, war mir nicht bewusst, welche Überlegungen ich hätte besser anstellen sollen, um nicht gleich vom ersten Berater die falschesten Aussagen zu hören. Es war sicherlich auch eines, der für mich einprägsamsten Gespräche, die ich zum Thema Gasgrill erhalten habe. Mein erster Gang war, wie vielleicht für viele andere auch, der Gang in den Baumarkt. Ich als Mann kenne mich ja hier am besten aus und weiß das man hier, unter Männern, ein offenes Wort spricht.

So dachte ich zumindest bei meinem ersten Besuch. Jedoch stellte sich dies im Nachhinein als falsche Einschätzung heraus, denn verkaufen müssen Sie alle und am besten natürlich die Eigenmarken. Das ist natürlich meine eigene Einschätzung, die ich in dem Augenblick erhalten habe. Wüssten Sie, wo Sie einen guten, preisgünstigen und qualitativ hochwertigen Gasgrill kaufen würden wollen als nackter Anfänger? Wenn Sie diese Frage auch mit Nein beantworten können dann lassen Sie mich Ihnen gleich auf die Beine helfen.

Aber gehen wir erst einmal einen Schritt nach dem anderen, denn so lernt man das Laufen bekanntlich am einfachsten. Ich selbst möchte Ihnen gleich ein paar Fragen an die Seite stellen, die Ihnen die Auswahl und Eingrenzung ein wenig vereinfachen sollten. Überdenken Sie Ihre Antworten und notieren Sie sich diese auf dem Notizzettel, den ich Ihnen gerne noch zukommen lasse, aber lesen Sie erst einmal in Ruhe weiter. Fangen wir an und suchen wir Ihnen einen Gasgrill der Ihren Wünschen entspricht und Sie in den nächsten Jahren begleiten wird.

Haben Sie denn Platz für einen Gasgrill?

Sie werden sich sicherlich fragen, warum ich das als Fragestellung in den Raum werfe. Aber das hat natürlich seinen Grund. Immer mehr Gasgriller möchten auch immer mehr am Gasgrill nutzen. Da dies aber bekanntlich nicht ganz ohne Platz funktioniert, muss man beim Kauf auch den Aufstellungsort ein wenig im Blick halten.

Am besten messen Sie einfach aus, welchen Platzbedarf Sie decken können. Planen Sie bitte genügend Platz ein, denn die meisten Gasgrillmodelle haben Breiten zwischen 98cm und 122cm und breiter. Natürlich kann man in die Breite sehr stark variieren, dies ist doch sehr modellabhängig. Zudem spielt es natürlich auch eine Rolle, wie viele Brenner der Gasgrill haben soll, hierzu aber später gerne mehr.

Das beste Stück des Mannes ist verschieden lang!

Einige Herstellen bauen hier sehr einladende Seitentische die sich zum Teil auch nicht abklappen lassen um den Platzbedarf zu minimieren. Messen Sie bitte die absolute Breite aus, die Sie bereit sind für Ihren Gasgrill dauerhaft zu opfern. Dauerhaft lasse ich deshalb einfließen, weil die meisten einen endgültigen Stellplatz aussuchen von dem Sie bequem den Grill bedienen können als aber auch den Gästen schnell und einfach das Essen servieren können.

Wo kann der neue Gasgrill aufgestellt werden?

Mit dieser Frage gehe ich nicht darauf ein, ob Sie den Platzbedarf decken können. Sondern ich möchte hier einmal den Gedankengang anstoßen, ob Sie den wirklich richtigen Platz gefunden haben.

Haben Sie schon einmal den Gasgrill von hinten angeschaut? Sie werden feststellen dass im hinteren Bereich, eine Art Ab/-Zuluftschlitz vorhanden ist. Hier soll die überschüssige Hitze, die beim Grillen entsteht abgeführt werden und je nachdem wie groß diese ist, kann schon eine enorme Hitze entstehen. Bitte bedenken Sie das sie den Grill nicht zu nah an brennbaren Hintergründen platzieren.

Einige meiner Leser haben in Ihren Berichten darüber gesprochen, dass Sie feststellen mussten, dass die dahinterliegende Holz/- Betonwand stark abgedunkelt hat. Riskieren Sie nicht, indem Sie den Grill zu nah an die Wand schieben, das ein Brand entstehen kann. Lassen Sie ausreichend Platz zum nächsten Hintergrund. Ich selbst habe zum Beispiel meinen Grill am Anfang mit dem Rücken zu meinem Terrassenfenster gestellt.

Putzen – ohne Frau!

Das Endergebnis war leider das hier Rauch und Fettschwaden großflächig dafür gesorgt haben das ich schrubben musste. Zudem ist der Ärger an dieser Stelle schon fast programmiert, es sei denn Sie haben eine Frau, die gerne diese Arbeiten für Sie übernimmt, was ich an dieser Stelle einfach einmal bezweifel.

Stellen Sie den Gasgrill nicht zu sehr in die Sonne, auch wenn dies sehr verlockend klingt und ausschaut. Jedoch ist das Risiko, das sich der Grillmeister einen Sonnenbrand oder Sonnenstich holt sehr groß. Man mag die Sonne und deren Wirkung doch sehr unterschätzen da durch die Hitze des Grills die Sonnenhitze nicht so wahrgenommen wird, wie man das eigentlich vermuten sollte.

Am besten sorgen Sie für einen vor Zugluft geschützten jedoch gut durchlüfteten Bereich in dem auch Sie als Grillmeister sicher und trocken stehen. Sollten Sie hier einen kleinen Unterstand oder eine kleine Überdachung zur Verfügung haben, steht dem Grillen im Regen und im Winter nichts mehr im Wege, denn einem guten Grillmeister steht das Wetter nicht im Wege, es ist meist die Unterbringung des Grills. Sollten Sie aber diesen Punkt gut bedacht haben, dann sind Sie auf dem Weg alles richtig zu machen.

Parkposition erreicht?

Bedenken Sie, dass es sich hierbei um die endgültige Parkposition für Ihren Gasgrill handelt. Sollten Sie Lust darauf haben einmal in der Sonne oder einer anderen Position zu grillen, dann steht Ihnen das natürlich frei. Die meisten Gasgrill Modelle haben Rollen angebaut, damit ist der Gasgrill sehr beweglich und man kann einfach und schnell einen neuen Standort aufsuchen. Sie sollten sich jedoch auf einen festen Platz einigen damit der Gasgrill und alles, was man später zum Grillen nutzt, einen festen Platz erhält.

Die richtige Ausstattung und Größe

Da Sie sicherlich darüber nachdenken sich einen Grill anzuschaffen, der die nächsten Jahre seinen Dienst verrichten soll. Liegt es sicherlich nah, über ein paar Dinge intensiver nachzudenken. Sicherlich ist auch ein Aspekt des Gedankengangs, was möchten Sie grillen und wie viele Personen, möchten Sie in Ihr Grillerlebnis regelmäßig mit einbeziehen. Dazu sei gesagt, dass zu groß nicht immer gut ist, denn auf die Größe kommt es schon an, auch wenn hier vielleicht einige nicht der Meinung sind.

Natürlich kommt es darauf an, was Sie wirklich grillen möchten. Brauchen und nutzen Sie dafür unterschiedliche Temperaturzonen? Dann suchen Sie natürlich bei den Modellen, die genau diese Möglichkeit bieten. Hierzu benötigen Sie dann auch natürlich ein Mehrbrenner System, welches die Möglichkeiten der verschiedene Temperaturzonen bietet. Erst dann können Sie auch in vollen Zügen das indirekte Grillen nutzen und vor allem genießen.

Grillen ist ein Erlebnis, dem sich gerne Freunde dazugesellen

Haben Sie viele Personen zu begrillen, da Sie selbst in der Familie mindestens schon 3-4 Personen sind, schauen Sie sich bei den etwas größeren Modellen um. Denn hier ist wirklich vielleicht ein Modell angebracht welches, Fleisch und Beilagen gleichzeitig aufnehmen kann. Eine passende Grillgröße in cm kann man hier nicht ausgeben, da jeder eine andere Art des Grillens betreiben möchte. Der eine grillt nur Würstchen und Beilagen, die brauchen da natürlich nicht viel Platz auf dem Grill. Der andere grillt mit seinen Jungs geile T-Bone Steaks die sicherlich mehr Platz wegnehmen als ein Würstchen.

Ich denke, dass man hier mit einem sehr guten 3 Brenner Modell auskommen wird. Hier hat man die besagten unterschiedlichen Wärmezonen und auch den nötigen Platz um auch einmal mehr Personen zu begrillen. Somit steht auch den großen Grillfeiern nichts mehr im Wege.

Familienfreundlicher Gasgrill gesucht?

Ist die Familie groß oder Sie grillen immer mit einer sehr großen Anzahl an Personen, dann lohnt sich sicherlich ein 4-6 Brenner System. Hier haben Sie die Möglichkeiten auch unterschiedlichste Wärmezonen anzulegen, die auch unterschiedlichst begrillt werden können. Sie können hier locker 10 -12 Personen und mehr gleichzeitig versorgen. Ich selbst habe damals mit einem 3 Brenner System angefangen und dann aber auch recht schnell bemerkt, weil wir eine große Familie haben, dass mehr Platz schon toll wäre.

Nun habe ich einen 6 Brenner Gasgrill mit einer Grillfläche von 102cm x 46cm. Damit sollte ich auch in den nächsten Jahren auskommen, zumindest hoffe ich dies. Zudem habe ich noch die passenden Seitenbrenner und den entsprechenden rückseitigen Infrarotbrenner eingebaut die mir fast den perfekten Grill präsentieren. Aber das Ganze muss wie gesagt auch praktikabel sein, so das man den Gasgrill wirklich für sich brauchen kann. Nehmen Sie sich hier ein paar Minuten Zeit und überlegen Sie wie viele Personen Sie regelmäßig vor Ort haben und welche maximale Anzahl an Personen Sie begrillen möchten.

Ersetzt der Gasgrill eine Outdoorküche?

Darf der Grill wirklich als Outdoorküche dienen? Dann denken Sie sicherlich an ein paar Spielerein die Ihnen im Laufe Ihrer Griller Karriere nützlich sein werden. Dazu komme ich aber auch gerne später noch einmal.

Was wir noch nicht besprochen haben, sind die kleinen Haushalte, die vielleicht nur aus 1-2 Personen bestehen. Auch hier muss man sagen, darf man gerne größer werden, wenn man z.B. die Funktion des indirekten grillens nutzen möchte. Denn auch in dem Bereich für wenig Nutzer, bietet sich ein 2 Brenner System an. Hier haben Sie die Chance auch den indirekten Grill zu nutzen als auch die Möglichkeit ein wenig zu experimentieren.

Nutzen Sie den Grill nur um sich einmal ein paar Würstchen oder Koteletts auf den Grill zu schmeissen, dann schaffen Sie sich keine 2 Brenner an. Hier lohnt und reicht auch ein, ein Brenner System. Diese kosten auch nicht so viel und sind schnell und einfach verstaut. Überlegen Sie sich vielleicht, ob Ihnen ein Tischgrill ausreicht. Denn auch hier hat man den Vorteil, dass man diesen schnell und einfach verstaut bekommt.

Bedenken Sie was Sie machen möchten

Bei einem solchen Grill benötigen Sie auch keine Gasflasche, hier reichen wahrscheinlich auch Gaskartuschen. Eine Überlegung, die man also sicherlich anstellen sollte. Aber wie bereits gesagt, die letztendliche Entscheidung treffen natürlich Sie selbst, aber bitte erst, nachdem Sie sich wirklich Gedanken gemacht haben was Sie wirklich wollen und auch benötigen.

Nutzen Sie die Checkliste, die ich Ihnen gerne zukommen lasse um alle Informationen zusammen zu fassen.  Lassen Sie sich Zeit und nehmen Sie dazu bitte keine Prospekte zur Hand, denn dann kommen Sie meist in die Verzückung, das Sie schnell geleitet werden. Denn die meisten Modelle die Ihnen angeboten und angepriesen werden, haben sicherlich den ein oder anderen Schnick & Schnack an Board den Sie sicherlich nicht brauchen. Und genau hier spielt sich dieser im Preis wieder. Wobei wir natürlich auch bei einem Thema wären, welches gut überlegt sein möchte.

Gehen wir von oben nach unten

Sicherlich ist eine der wichtigsten Punkte und Ecken des Gasgrills, die Grillhaube. Hier beginnt das Herz eines jeden Gasgrills. Haben Sie hier schon ein Manko, wird das Grillerlebnis nicht von langer Dauer sein. Denn die Grillhaube ist dafür zuständig, die entstandene Hitze ordentlich zu halten und somit absolut wichtig für das Grillergebnis. Achten Sie beim Kauf auf eine sehr gute Isolierung, dies haben Sie meist bei einem doppelwandigen Edelstahl Deckel. Die meisten günstigeren Modelle sind zum Teil ohne Isolierung, hier können Sie sehr stark davon ausgehen, dass die Hitze die Sie mit den Brennern produzieren gleich nach oben austritt, da sie nicht durch eine ordentliche Isolierung aufgehalten wird.

Isolierung ist einfach enorm wichtig

Achten Sie beim Kauf auf jeden Fall auf genau dieses Detail. Man benötigt die Hitze im Grill um wirklich tolle Grillergebnisse zu erhalten und vor allem Gas zu sparen. Denn ist die Hitze einmal in der Gasgrillhaube erreicht, können Sie die Brenner zurückdrehen und mit Wärmezonen arbeiten. Ein großer Vorteil bei gut isolierten Geräten. Zudem befindet sich meist ein Thermometer im Deckel, dieses ist nun fast überall vorhanden. Ich glaube es gibt nur wenige Modelle, die hier nicht ausgestattet sind. Sie werden aber schnell merken, als häufiger Gasgriller, dass Sie dieses nicht benötigen werden das Sie sicherlich irgendwann zu externen Thermometern übergehen werden da diese noch genauer arbeiten.

Heben Sie doch mal eine Grillhaube an, ist Sie schwer und man merkt das Gewicht, können sie fast davon ausgehen, dass hier gutes Material verbaut wurde um eine Isolierung zu gewährleisten. Heben Sie die Grillhaube an und merken das Sie kaum widerstand haben, dann schauen Sie gleich mal ins Innere des Deckels und prüfen Sie, ob eine Isolierung vorhanden ist.

Grillroste, ein wichtiger Baustein – oder nicht?

Wobei dies auch wieder ein Baustein ist bei dem sich die Geister scheiden werden. Die einen Gasgriller pochen auf Gusseisen die anderen auf einen Edelstahl Grillrost. Ich würde sagen, dass beide Varianten sicherlich Ihren Reiz haben.

Bei der Variante Gussrost muss man sagen, dass hier derjenige mehr gefragt ist, der seinen Gasgrill pflegen und hegen möchte. Denn nach jedem Grillen sollten Sie die Reinigung vornehmen und die Grillroste danach auch einfetten. Am besten nehmen Sie hier ein Trennspray und sprühen einmal den Grillrost von oben und unten ein. Damit haben Sie auch gleich die Möglichkeit auf Rost stark eingegrenzt. Vom Branding und der Leitfähigkeit denke ich persönlich, gibt es kaum unterschiede zum Edelstahlrost. Durch die leichte unebene Fläche beim Gussrost kann es sein, dass die Leitfähigkeit ein wenig besser ist. Aber auch hier ist das nur eine persönliche Empfindung.

Edelstahl vs. Gussrost

Beim Edelstahlrost haben Sie den Vorteil, das Sie sich die Reinigung fast sparen können. Natürlich Bürsten Sie den Grillrost genauso ab wie den Gussrost, jedoch bedarf es keiner weiteren Pflege mehr. Sie müssen sich aber im klaren sein, dass diese Grillroste nach dem Grillen nicht mehr so aussehen werden, wie vorher. Beim Grillen brennt sich leider auch das Fett ein und hinterlässt meist braune oder dunkle Stellen. Nichts was einen stören würde, zumindest mich nicht. Wer aber akkurat und genau ist, der wird hier nicht seine Freude haben.

Das Fazit zu beiden Grillrosten fällt aus meiner Sicht unentschieden aus, solange Sie auf gute Qualität achten. Ist dies der Fall, werden Sie kaum einen Unterschied feststellen können. Achten Sie nur darauf das Sie kein Fliegengitter verkauft bekommen auf dem Sie Ihre Steaks grillen sollen. Das wird nicht funktionieren!

Brenner & Co

Sicherlich ist dies auch immer ein Thema, denn hier kommt es schon darauf an, dass man genau die passenden Brenner verbaut bekommt. Bei den billigen Gasgrill Modellen habe ich leider sehr häufig einfachste Brenner verbaut gesehen, meist nur einfach Stahlrohre mit einfacher Lochung an den Seiten.

Bei den Brennern macht es sich meist sehr schnell bemerkbar meiner Meinung nach. Hier kann man schon die Markenhersteller klar abgrenzen, denn zum Teil haben die Brenner, eine sehr viel bessere Ausstattung. Sie sind auch hochwertiger hergestellt als die Ware, die über günstig hergestellte Gasgrills verbaut wird. Zum Teil wird bei den Markenherstellern sogenannte U-Brenner verbaut. Diese Modelle sorgen dafür das die Hitze auch an alle Stellen im Gasgrill gelangt. Günstige Modelle haben zum Teil nicht die Möglichkeit über die Brenner die Hitze gut und vernünftig zu verteilen.

Die Hitze wird hier nicht gleichmäßig verteilt, was sich natürlich auch wieder auf das Grillergebnis auswirkt. Achten Sie bei einem Gasgrill Kauf auf jeden Fall auch darauf, was unter der Haube steckt, sprich in diesem Fall unter dem Grillrost. Nehmen Sie ruhig die Grillroste ab und schauen Sie sich die Beschaffenheit und die Materialverarbeitung an. Sehen Sie hier eine gute und anständige Verarbeitung, können Sie davon ausgehen das auch die Hitzeverteilung eine ordentliche ist. Ihnen nützt das beste Grillrost nichts, wenn die Hitzeverteilung auf das Grillrost nicht funktioniert.

Untergestell und Aufbewahrung

Da Sie sicherlich im Laufe Ihrer Grillkarriere einiges an Utensilien ansammeln werden, zumindest ist es mir so passiert, werden Sie sicherlich auch ein wenig Platz brauchen. Lassen Sie sich nicht von ausschweifenden Möglichkeiten beeindrucken wenn Sie nicht wirklich bereit sind den ausschweifenden Preis dafür zu bezahlen. Ich selbst finde das man hier auf einen Unterschrank mit Türen zurückgreifen sollte, denn meist haben diese die Chance die Gasflasche ein wenig zu verstecken und aber auch noch Platz für ein wenig Grillutensilien.

Zum Thema Gasflaschen verstecken, möchte ich gerne noch kurz etwas loswerden. Denn es gilt bei dieser Unterbringung immer die Regel: Lesen Sie in der Betriebsanleitung ihres Gasgrills bitte genau nach ob Sie die Gasflasche während des Betriebes hier unterbringen dürfen. Einige Hersteller verbieten die ganz klar, andere wiederum erlauben die Unterbringung. In anderen Ländern ist dies teilweise durchweg erlaubt und ist der Rede dort nicht wert.

Natürlich kann man hier auch wieder bei den teureren Modellen sehen, dass auch an die Unterbringung von diversen Grillsachen gedacht wurde. Denn meist haben diese große und einladende Unterbringungsmöglichkeiten. Sicherlich kann man sich bei einem Grill, der ein gutes Vermögen kostet, auch erwarten. Aber sprechen wir von denen die sich nicht einen solchen Grill leisten können oder wollen, reicht meist auch eine kleine Möglichkeit aus. Türen und fertig. Bitte nicht offen schauen, da muss man dann auch schon mal häufiger mit dem Wischlappen nachgehen und dafür sorgen das es nicht all zu einsaut, um es einmal salopp zu formulieren. Und wenn wir ehrlich sind, haben wir alle eine Schublade mit Kruselskram und genau so kann es auch schon mal unter dem Grill vorgehen, also lieber mit Türen.

Budget & Preisvorstellung

Immer wieder habe ich in meinen Berichten als auch auf meinen Webseiten gelesen das Grillanfänger gleich zu einem überdimensionierten Grill gegriffen haben für viele Euros und hinterher sehr unglücklich waren. Daher sage ich Ihnen ja, dass Sie sich bitte genau überlegen sollen was Sie benötigen und was nicht.

Sie möchten erst einmal reinkommen und nicht gleich so viel Geld ausgeben, dann finde ich den Gedankengang sicherlich nicht schlimm und auch nicht verwerflich. Einige Leser werden vielleicht anders denken, doch sage ich auch immer, der Grill muss ins eigne Budget passen. Und es ist nun mal so, dass sich nicht gleich jeder einen Grill für 500€ leisten möchte und vielleicht auch nicht kann.

Das persönliche Manko ist die Unerfahrenheit

Daher finde ich es völlig in Ordnung auch einmal auf die Modelle aus dem Baumarkt oder bei diversen online Händlern zu suchen. Sicherlich muss man sich darüber im klaren sein, dass die Qualität nicht immer die beste ist. Aber ganz ehrlich, habe ich das auch schon bei hochpreisigen Modellen erlebt. Irgendein Manko gibt es meist, auch bei den hochpreisigen Markengrills, auch wenn diese recht selten sind, aber es gibt Sie.

In meiner Erfahrung als Webseitenbetreiber habe ich erlebt das viele erst einmal zu einem Modell gegriffen haben, welches sich im Rahmen zwischen 200 – 300€ bewegt. Das ist auch in Ordnung, wenn man sich über die Qualität auch wirklich Gedanken macht. Kaufen Sie bitte nicht, irgendeinen Schrott aus einem Drittland, bei dem die Sicherheit nicht gewährleistet ist. Halten Sie bitte immer im Auge, das die Modelle die passenden Prüfsiegel haben. Dann haben Sie sicherlich zumindest einen sicheren Grill.

Schauen Sie sich den Gasgrill an

Schauen Sie sich dann die Qualität des Grills selbst an. Es nützt Ihnen natürlich auch nichts, wenn der Grill nur eine Saison hält und danach gleich durchgerostet ist, weil er über den Winter draußen gestanden hat. Können Sie aber diese Punkte ausschließen, spricht nichts gegen ein günstigeres Modell.

Haben Sie jedoch ein Budget, welches einen großeren Hersteller zu lässt, sind Sie sicherlich in der Lage die Auswahl etwas größer Ausfallen zu lassen. Ab ca. 500€ ist sicherlich schon etwas passendes in guter Qualität zu finden. Denn auch hier gibt es Hersteller, die sich in diesem Preissegment einen Namen gemacht haben. Es ist sicherlich ein Punkt, dass in diesen Bereichen die Qualität ganz ordentlich ist und man sich auch keine Gedanken machen muss, dass alle Sicherheitssiegel vorhanden sind. Wobei man hier je nachdem wo man kaufen möchte, immer ein Auge schweifen lassen sollte. Im Internet haben Sie natürlich auch die diversen Seiten die man vielleicht nicht besuchen sollte um sich einen Gasgrill zu kaufen.

Also immer bitte trotzdem, Augen auf beim Grillkauf!

Wenn Sie ein Budget ab 1.000€ einplanen können und möchten, haben Sie sicherlich die Möglichkeit aus den vollen zu schöpfen. Hier bietet sich sicherlich an genau zu schauen welche Funktionen man benötigt und welche mit an Board des neuen Begleiters sein dürfen. Qualitätsproblem werden Sie kaum bis gar nicht haben und auch die Auswahl ist hier natürlich um einiges besser. Sie bekommen hier schon ordentlich Grill für Ihr Geld, wenn Sie einmal Ihre Augen und Ohren schweifen lassen.

Sollten Sie ein solches Budget einplanen, nehmen Sie sich am besten die Zeit und fahren Sie zu einem Grillshop. Schauen Sie bei den Namenhaften Herstellern vorbei und suchen Sie sich einen Händler vor Ort.

Beratung meist beim Fachhändler + Meinungen aus dem Netz

Lassen Sie sich einen Termin zur Beratung geben und lauschen Sie den Ohren Ihres Beraters. Wobei man hier natürlich auch immer die eigne Meinung in den Vordergrund schieben sollte, denn meist sind und bleiben es „Verkäufer“. Wenn Sie sich aber schon Gedanken gemacht haben wie eben beschrieben und Ihr Blatt Papier mit den Funktionen und Wünschen gefüllt haben, die Sie wirklich benötigen, haben Sie ein Grundgerüst geschaffen mit dem ein jeder Berater gut arbeiten kann.

Muss es aber ein Markenhersteller sein?

Dies ist immer die Frage der Fragen, bei der auch ich immer sehr geteilt bin. Ich glaube, dass es auch einige Hersteller gibt die sicherlich einen guten Gasgrill herstellen können, auch wenn hier keine bekannte Marke im Hintergrund steht. Denn sind wir einfach mal ehrlich, es ist wie bei vielem anderem auch im Leben. Die Qualität muss nicht immer preisabhängig sein, denn ein Markenhersteller muss seine Marke ja auch dementsprechend pflegen. Und das kostet nun mal auch, was auch richtig ist. Jedoch fliest hier natürlich ein Teil des Kaufpreises genau für diesen Bereich ein. Während hier bei einem noch unbekannten Hersteller diese Bereiche nicht so kostenintensiv sind.

Ich sage hier aber auch immer wieder, den Gasgrill einfach genau anschauen und selbst bewerten. Anfassen und checken ist einfach sehr wichtig. Hat man ein gutes Gefühl, darf es auch kein Markenhersteller sein. Wenn der Gasgrill in das Budget passt ist es keine Schande sich auch bei Obi,Hornbach & Co umzuschauen und zu prüfen.

Qualitätsstandards & Weiterentwicklung

Sicherlich ist es auch richtig und das ist ein wesentlicher Pluspunkt bei den Markenherstellern, dass hier ein großer Teil in die Weiterentwicklung und Qualitätssicherung gesteckt wird. Aber ganz ehrlich, das darf man auch ein wenig verlangen bei den Preisen die man hier für einen Gasgrill bezahlt. Die Markenhersteller haben sicherlich viele Jahre Erfahrung im Rücken und bieten einen anderen Service, als den eine No Name Firma bieten könnte.

Lebenslange Garantien und Ersatzteilservice sind sicherlich 2 von vielen Punkten die Ihnen ein Markenhersteller wie Weber, Napoleon oder vielleicht auch Broil King bieten können. Sicherlich gibt es noch viele Marken, die ich gerade nicht genannt habe, so macht man das doch auch im Radio oder, damit sich keiner vernachlässigt vorkommt ….

Bei einem Gasgrill der Markenhersteller können Sie fast davon ausgehen das eine lange Zeit der Planung und Testung abgeschlossen sind, bevor diese Modelle in den Handel kommen. Natürlich macht es die Erfahrung der vielen Gasgrillgeräte, die man verkauft hat um einen nahezu perfekten Gasgrill zu kreieren. Aber auch hier ist man nicht unfehlbar, denn auch in diesen Bereichen werden gibt es immer den ein oder anderen Gasgriller, der vielleicht eine Konstruktion anders ausgelegt hätte.

Die Entscheidung liegt bei Ihnen

Sie sehen also das man eigentlich nicht genau sagen kann, für welchen Bereich Sie sich entscheiden sollen. Es ist eine Sache des Geldbeutels und der Wünsche, die man an ein Gasgrillgerät stellt. Auch hier kann ich mich absolut in diejenigen fühlen die sagen, ich möchte derzeit nicht mehr als 300€ ausgeben. Jedoch bin auch ich mit der Zeit, zu einem Markenhersteller umgestiegen und muss sagen, dass man schon die Qualität und auch die Umsetzung spürbar sehen und beim Grillen fühlen kann.

Sie müssen sich mit einem Modell wohl fühlen und denken, das ist er! Gehen Sie dabei einfach in sich und schauen Sie immer wieder auf die Liste, die Sie gemacht haben. Hat der Gasgrill alles, was Sie sich gewünscht haben, ist es nur noch eine Sache des Preises. Enders Colsman bietet als Hersteller auch viele Modelle an, die viele Extras beinhalten und einige hochwertige Modelle in die Tasche stecken könnten.  Hier zahlt man natürlich auch etwas mehr, aber die bereits integrierten Extras würden Sie bei anderen Herstellen teuer bezahlen. Ein Gasgrill, den man sich leisten kann und der auch eine sehr gute Qualität bietet, um nur mal ein Beispiel zu nennen.

Auswahl erleben und genießen

Damit Sie nicht ganz alleine dastehen, habe ich Ihnen ja am Anfang meines kleinen Ratgebers gesagt, dass Ich sicherlich schon an die 400 Artikel geschrieben habe. Diese Artikel sollen Ihnen auf meiner Webseite eine kleine Hilfestellung sein, keine Kaufempfehlung oder eine Bitte zum Kauf. Entscheiden Sie sich selbst und erleben welche Auswahl es gibt, Sie werden sehr erstaunt sein. Auf Gasgrill-Tests.de habe ich Ihnen auch eine Art Preisspanne eingebaut mit der Sie die Gasgrill Modelle ein wenig einschränken können. Schauen Sie sich in Ruhe einmal um und durchstöbern Sie meine Seite.

Was ich Ihnen auch noch auf den Weg mitgeben möchte, ist das Zubehör für jeden Gasgrill. Dieses bekommen Sie in Massen und absolut reichlich. Überlegen Sie was Sie mit dem Gasgrill machen möchten und überdenken Sie dann, welches Zubehör Sie noch benötigen. Sicherlich kann man hier später noch das ein oder andere nachkaufen.

Wenn ich Ihnen jetzt ein kleines Fazit setzten möchte, ist dies sicherlich ein sehr neutrales, denn ich kann aus der Ferne nicht beurteilen welcher Gasgrill genau Ihre Wünsche trifft. Dafür kenne ich Sie nicht und weiß auch nicht welche Möglichkeiten Sie nutzen möchten. Ich kann nur mit diesem Ratgeber ein wenig auf die wichtigen Punkte eingehen und Ihnen zeigen wo Sie beim Kauf drauf achten sollten. Ob Sie dies machen oder nicht, das bleibt natürlich Ihnen überlassen. Ich möchte Ihnen bei Ihrem Kauf oder der Erneuerung viel Glück wünschen. Nehmen Sie sich den ein oder anderen Gedankengang an die Hand und denken Sie noch ein wenig nach.
Marke