Dickes Bugstück

Fleisch schmeckt am Besten, wenn es aus der Schulter des Tieres kommt. Jedoch sind Fleischstücke aus der Schulter immer sehr stark beanspruchte Muskeln. Daher sind dicke Bugstücke und Co nichts, was mal eben nebenher zubereitet werden kann. Doch gerade das ist das Besondere an Schulterstücken, denn durch die langwierige Zubereitung, bleiben sie für den Endverbraucher immer etwas Besonderes. Gerade das dicke Bugstück vom Rind, ist ein ganz besonderes, empfehlenswertes Stück Fleisch.

Aussehen des dicken Bugstücks

Das dicke Bugstück stammt aus der Schulter des Tieres und ist im rohen Zustand ein etwas merkwürdiger Anblick. Hier hat der Nutzer nämlich nicht nur ein Fleischstück, sondern gleich zwei. Das Bugstück ist mit einem Deckel versehen, welcher sich in Form eines Fleischlappens zeigt und oben aufliegt. Verbunden sind Deckel und Bugstück durch Bindegewebe. Es ist ein Fleisch, das aus der Schulter des Tieres geschnitten wird. Es wird ohne Knochen an den Endverbraucher gebracht. Das Fleisch hat eine intensive Farbe und weist sehr feine zarte Fasern auf.

Wo es das dicke Bugstück zu kaufen gibt

Das Bugstück ist eigentlich bei jedem Metzger erhältlich und auch an der Kühltheke im Supermarkt, ist ein dickes Bugstück nicht schwer zu bekommen. Wer das Fleisch aber von einer besonderen Rinderrasse oder in einer bestimmten Reifung haben möchte, kann entweder mit seinem Metzger sprechen oder im Online Handel nachfragen. Viele Online Händler bieten besonders ausgefallene Bugstücke an, welche dann aber auch entsprechend mehr kosten. Wer sich für einen Onlinehändler entscheidet, muss das Fleisch so annehmen, wie es ist. Direkt beim Metzger kann das Fleisch ganz nach Kundenwunsch zugeschnitten werden, falls vielleicht Rouladen daraus entstehen sollen.

Preis: EUR 24,99
(Stand von: 2017/12/13 6:25 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: EUR 24,96 (50 %)
Die Zubereitung

Ganz direkt ist zu sagen, dass es bei dem dicken Bugstück um ein Fleisch geht, welches nicht Mal eben innerhalb weniger Minuten zubereitet ist. Es ist nichts, was sich zum Kurzbraten eignet, da das Fleisch viel Bindegewebe enthält. Dieses wird nur essbar, wenn es lange geschmort wird. Aus dem dicken Bugstück lassen sich Braten und auch Rouladen machen. Der Deckel ist perfekt als Suppenfleisch oder für ein Gulasch geeignet.

Zubereitung in der Pfanne / im Backofen

Ob als Braten oder als Roulade, das dicke Bugstück sollte zunächst etwas angebraten werden. Wird es ein Schmorbraten, verschindet das Fleisch nach dem Anbraten im Backofen. Dort muss es für mehrere Stunden gegart werden. Ein richtiger Schmorbraten dauert gut zwei oder auch drei Stunden, wenn das Fleisch richtig saftig und leicht zu teilen sein soll.
Eine Rinderroulade kann direkt im Topf zubereitet werden. Einfach etwas Brühe, wasser oder auch eine Fertigsoße zum Ablöschen des Fleisches verwenden und die Rouladen dann schön langsam vor sich hin köchlen lassen. Rouladen sollten etwa 1,5 Stunden gegart werden, damit das Fleisch schön zart ist.

Zubereitung auf dem Grill

Wenn das dicke Bugstück auf dem Grill zubereitet werden soll, dann ist ein Grill mit Backhaube erforderlich oder auch ein Smoker. Das Fleisch bei hoher Hitze schön angrillen und anschließend indirekt bei geringer Temperatur unter der Haube garen lassen. Es kann schon gute drei Stunden dauern, bis das Fleisch wirklich so zart ist, dass es fast schon auseinanderfällt.

Die Würzung

Der Braten darf ruhig mit einer vielfältigen Gewürzkruste versehen werden. Minimum sind Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin. Wer mag, kann auch noch zu weiteren Gewürzen greifen. Wer jedoch lieber den puren Fleischgeschmack genießen möchte, der sollte auf die Gewürzkruste verzichten und lieber erst nach der Zubereitung zu Salz und Co greifen.
Die Rouladen werden mit Salz, Pfeffer und Senf gewürzt. Die Würzung erfolgt aber nur auf der Innenseite der Roulade.

Beilagen

Kartoffelklöße, Semmelknödel oder auch gekochte Kartoffeln sind gute Beilagen, Dazu dann noch leckerer Rotkohl oder Rosenkohl und eine deftige Bratensauce. So lassen sich Braten und auch Rouladen wunderbar genießen. Wer möchte, kann auch grüne Bohnen anstatt Rotkohl oder Rosenkohl anbieten.

Getränke

Zum dicken Bugstück können ruhig mal die teuren Weingläser aus dem Schrank geholt werden. Zum Braten passt ein dunkler Wein, also ein Rotwein mit kräftigem Geschmack. Auch die Sauce kann ruhig mit etwas Wein angereichert werden. Zur Roulade kann es ein weniger intensiver Wein sein, sowie auch mal eine einfache Cola. Sind Kinder anwesend, können diese prickelnde Limonaden zu ihrem Essen genießen. Bier und Säfte sind zu diesen Gerichten eher nicht zu empfehlen.

Info

Das dicke Bugstück ist ein tolles Fleischstück vom Rind. Es ist in verschiedenen Reifungen erhältlich und kann zu unterschiedlichen Speisen zubereitet werden. Ein großer Vorteil liegt darin, dass es nicht mal eben nebenbei schnell zubereitet werden kann. Das mag zunächst sehr nachteilig klingen, ist es aber nicht. Denn durch die lange Zubereitungsdauer wird das dicke Bugstück nicht zum alltäglichen Verzehr gekauft und bleibt immer etwas Besonderes. Es ist das perfekte Rinderstück für besondere Anlässe. Die Beilagen und Saucen können wunderbar vielseitig sein. Es darf endlich mal wieder ein guter Wein getrunken werden und es bringt die Familie zusammen. Das dicke Bugstück ist ein kräftiger Schultermuskel, der richtig zart und lecker wird, je länger er gegart wird. Was für ein Festmahl! 

Marke