Gasgrill

Info, Tests & Vergleiche

Der Winter kommt zurück – kurzfristig?

Steak Ratgeber

Wer hat es nicht schon fast geahnt. Der Winter hat sich wieder einmal kurzfristig zurück gemeldet und macht den Gasgrillern die bereits die eigene Grillsaison eingeläutet haben das Leben schwer.

Schnell, Eis und Frost sind leider nicht die Freunde des Gasgrills daher sollte man im Umgang bei Schnell und Eis einiges beachten. Hierzu habe ich bereits einen Artikel verfasst, wer mag kann unter Gasgrill Tipps für den Winter noch einmal nachlesen was alles zu beachten ist. Wer dabei ist seinen Gasgrill aufzubauen oder wieder für die etwas wärmeren Tage über 0 Grad herzurichten, der sollte beachten das am besten Propangas zum grillen genutzt werden sollte da hier der Siedepunkt bei -42 Grad liegt und man hier getrost auch bei Minustemperaturen grillen kann. Wer mit Butan grillt der hat leider das Problem eines weitaus niedrigen Siedepunkts von -0,5 Grad und sollte sein Fleisch lieber im Gefrierer lassen.

Es gibt jedoch nichts schöneres als draußen bei herrlichem Duft am Grill zustehen und den Tag zu genießen. Sicherlich sollte man bei diesen Temperaturen ein wenig eingepackt sein, einige stellen sich auch ein Zelt auf, jedoch muss ich sagen finde ich das ein wenig übertrieben. Leckerer Duft von Fleisch und Gemüse durchzieht den Garten und wird sicherlich den ein oder anderen Nachbar anziehen.

Und schon hat man eine äußerst gemütliche Runde bei der man wieder die Seele baumeln lassen kann. Bringt das nicht Lust auf mehr? Ich finde auch ganz passend bei so kalten Tagen wenn man den Kindern einen leckeren Bratapfel zubereitet im Grill, mit ein wenig Glühwein lässt es sich doch gleich besser draußen aushalten.

Wer mag kann ja mal dieses Rezept ausprobieren.

Zutaten

  • 4-5 Äpfel (Sorte mit etwas Säure am besten Boskop)
  • 2-3 EL feingehackte Pistazien und Pinienkerne
  • 2-3 EL gehackte Haselnüsse
  • 125 g Marzipanrohmasse
  • 3 – 4 TL Rosinen

Zubereitung

Am besten schneiden Sie einen kleinen Deckel aus dem Apfel und holen das Apfelgehäuse aus dem Apfel, lassen Sie aber bitte genug am Außenrand stehen denn sonst fällt der Apfel beim grillen ein. Kneten Sie die Rohmasse mit den Pistazien und den Pinienkernen sowie den Haselnüssen und den Rosinen zu einer Masse. Verteilen Sie diese auf die 4-5 Äpfel und geben diese anschließen für 25-30 Minuten bei 180 Grad in den Grill. Schauen Sie bitte ab und an in den Grill ob hier vielleicht schon die passende Garrzeit erreicht wurde denn man kann leider nicht genau die Zeit planen da jeder Apfel natürlich unterschiedlich ausfällt. Nur damit keiner verbrennt.

Danach kann man einfach nur einen guten Appetit wünschen und hoffen das nicht all zu viele Nachbarn diesen leckeren Schmaus mitbekommen haben, nicht das hinterher nichts mehr für sie übrig bleibt.

Wer auf der Suche nach einem neuen Gasgrill für die kommende Saison ist kann gerne einmal unseren Gasgrill Vergleich oder einmal die Gasgrill Hersteller Liste durchforsten um sich über neue Modelle zu informieren.
Zählmarke

Kommentare sind geschlossen.